Datenschutzerklärung

Ihr Vertrauen ist uns sehr wichtig und der Schutz Ihrer Daten ist Vertrauenssache. Wir respektieren Ihre/ privaten Angaben und Persönlichkeitssphäre. Daher beachten wir bei der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten die gesetzlichen Bestimmungen.

 

Verantwortliche Stelle

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze ist die:

SG Beteiligungs UG (haftungsbeschränkt) / Kohldampf

Kaistr. 11

40211 Düsseldorf

E-Mail Adresse: lunch@kohldampf.io

Datenschutzbeauftragter: Stefan Bongartz

Websites: kohldampf.io

Der Anbieter ist Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen.

Mit der nachstehenden Erklärung informieren wir Sie über die Art, den Umfang und die Zwecke der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten im Zusammenhang mit dem Besuch der Website und einer eventuellen weitergehenden Nutzung der Inhalte und Leistungen.

Zusammenfassung

Der Anbieter speichert und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten (nachfolgend zusammenfassend Verarbeitung) unter Beachtung der einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).

Wenn Sie die Website des Anbieters aufrufen, verarbeitet der Anbieter bestimmte Nutzungsdaten, um Ihnen die Benutzung seines Angebots zu ermöglichen. Weitere Daten verarbeitet der Anbieter, wenn Sie ihm diese mitteilen oder wenn Sie eine entsprechende Einwilligung erteilen.

 

Nähere Informationen erhalten Sie nachstehend.

I. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Begriffsbestimmungen

a. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

b. Bestandsdaten

Bestandsdaten sind personenbezogene Daten eines Nutzers, die für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung eines Vertragsverhältnisses zwischen dem Diensteanbieter und dem Nutzer über die Nutzung von Telemedien erforderlich sind.

c. Nutzungsdaten

Nutzungsdaten sind personenbezogene Daten eines Nutzers, die erforderlich sind, um die Inanspruchnahme von Telemedien zu ermöglichen und abzurechnen. Hierzu zählen insbesondere Merkmale zur Identifikation des Nutzers, Angaben über Beginn und Ende sowie des Umfangs der jeweiligen Nutzung und Angaben über die vom Nutzer in Anspruch genommenen Telemedien.

d. Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

e. Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden;

f. Cookies

Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden. Cookies besitzen stets eine Gültigkeitsdauer, die auf das Ende der Nutzersitzung beschränkt sein kann (sog. Sitzungs-Cookies) oder auch für einen längeren Zeitraum bestehen kann (sog. dauerhafte Cookies). Diese dauerhaften Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner und ermöglichen dem Anbieter oder seinen Partnerunternehmen (sog. Third Party Cookies), Ihren Rechner bei Ihrem nächsten Besuch wieder zu erkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder für bestimmte Fälle oder generell das Setzen des Cookies ablehnen können. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität der Website eingeschränkt sein.

g. Website

Eine Website, auch Webpräsenz, ist die – unter einer bestimmten Internetadresse zusammengefasste – Präsenz eines privaten oder unternehmerischen Anbieters von Telemedien im weltweiten Netz (World Wide Web). Zur Webpräsenz gehören einzelne Internetseiten und optional vorhandene herunterladbare Dokumente sowie weitere abrufbare audiovisuelle Mediendienste.

 

2. Vorhandensein geeigneter Garantien

a. Pseudonymisierung

Soweit der Anbieter Nutzungsdaten erhebt, speichert er diese stets unter Pseudonymen (im Falle von Cookies z.B. über einen eindeutigen Sitzungsschlüssel). Der Anbieter führt pseudonyme Daten nicht mit den Daten über den Träger des Pseudonyms (wie z.B. den Bestandsdaten zusammen).

b. Einsatz von Verschlüsselungstechnologien

Bei dem Datentransfer zwischen Ihrem Computer bzw. mobilen Endgerät und dem Server des Anbieters verwendet der Anbieter das SSL-Sicherheitssystem (Secure Socket Layer).

Diese Technik soll Ihre Daten vor dem Auslesen unbefugter Dritter schützen und bietet einen sehr hohen Sicherheitsstandard. Dass Ihre Daten verschlüsselt übertragen werden, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung eines Schlüssel- bzw. Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

c. Grundsätze für die Festlegung der Speicherfristen

Wenn Sie Daten in die Kontakt-, Bestell- oder Registrierungsformulare des Anbieters eingeben, verarbeitet der Anbieter diese ausschließlich zu den jeweils angegebenen Zwecken. Sämtliche verarbeiteten personenbezogenen Daten werden von dem Anbieter nach Ablauf der Speicherfrist wieder gelöscht.

d. Grundsatz der Datenminimierung

Der Anbieter beachtet das Prinzip der Datenminimierung. Dies bedeutet, dass Daten auf das für die Zwecke der Verarbeitung notwendige Maß beschränkt verarbeitet werden, wie dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie im Hinblick auf die angebotenen Inhalte und Leistungen angemessen und erforderlich ist. Die Verarbeitung erfolgt dabei entweder aufgrund einer vorherigen Einwilligung oder, wenn dies durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

II. Verarbeitungen

 

1. Verarbeitungen im Falle der Nutzung von Formularen (Newsletter-Registrierung, Download von Unterlagen und Inahlten, Kontaktformular)

Der Anbieter hält im Rahmen des Kundenbeziehungsmanagements verschiedene Kontaktformulare bereit, über welches Sie Unterlagen des Anbieters im Einmalbezug oder sowie den Newsletter dauerhaft erhalten können und sich über weitere Leistungen des Anbieters in Kenntnis setzen können.

Datenerhebungen (Bestandsdaten)

- Anrede, Vorname und Nachname

- Firma oder Unternehmen

- Anschrift des Unternehmens

- Stellenfunktion

- E-Mail Adresse

- Telefonnummer

- Informationen über das Unternehmen wie z.B. Unternehmensgröße, Branchenangaben sowie zu den Organisationsstrukturen sowie zum Bedarf

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, wenn Sie dem Anbieter eine Einwilligung erteilt haben, und weiterhin auch Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wenn Zweck der Kontaktaufnahme die Anbahnung eines Vertrages ist, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO ebenfalls eine Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

Von Ihnen mitgeteilte Daten werden unmittelbar nach Erledigung Ihrer Anfrage, im Falle fehlender Erledigung spätestens nach Ablauf von 12 Monaten nach dem letzten Kontakt gelöscht. Erledigt ist die Anfrage dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Der Anbieter wird Ihre Daten jedoch nicht löschen, wenn zwischenzeitlich ein anderer Grund für die Verarbeitung Ihrer Daten (z.B. die Erfüllung eines Vertrages) entsteht.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen oder gegen die Datenverarbeitung, welche nicht auf eine Einwilligung gestützt ist, Widerspruch einzulegen. Die Ausübung des Widerrufs bzw. Widerspruchs kann insbesondere per E-Mail an die oben genannte Kontakt E-Mail Adresse erfolgen. Sämtliche personenbezogenen Daten, die der Anbieter im Zuge Ihrer Kontaktaufnahme gespeichert hat, werden in diesem Fall gelöscht.

Ihr Widerrufsrecht bezieht sich grundsätzlich nicht auf solche Daten, die der Anbieter im Rahmen der Erfüllung eines Vertrages oder von vorvertraglichen Maßnahmen benötigt. Ggf. stehen Ihnen jedoch weitere Rechte zu.

2. Verarbeitungen im Falle der Zusendung von E-Mails

Sie können den Anbieter über die auf der Website angegebenen E-Mail Adressen kontaktieren. Der Anbieter verarbeitet die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Beantwortung Ihrer Kontaktanfrage.

Datenerhebungen (Bestandsdaten)

- Vor- und Nachname

- Firma

- Straße

- PLZ

- Ort

- Land

- Telefon

- Telefax

- E-Mail

- Web

Im Falle der Zusendung einer E-Mail werden lediglich die vorgenannten Bestandsdaten verarbeitet, wenn Sie diese dem Anbieter mitteilen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, wenn Sie dem Anbieter eine Einwilligung erteilt haben, und weiterhin auch Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wenn Zweck der Kontaktaufnahme die Anbahnung eines Vertrages ist, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO ebenfalls eine Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung.

Von Ihnen mitgeteilte Daten werden unmittelbar nach Erledigung Ihrer Anfrage, im Falle fehlender Erledigung spätestens nach Ablauf von 12 Monaten nach dem letzten Kontakt gelöscht. Erledigt ist die Anfrage dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Der Anbieter wird Ihre Daten jedoch nicht löschen, wenn zwischenzeitlich ein anderer Grund für die Verarbeitung Ihrer Daten (z.B. die Erfüllung eines Vertrages) entsteht.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen oder gegen die Datenverarbeitung, welche nicht auf eine Einwilligung gestützt ist, Widerspruch einzulegen. Die Ausübung des Widerrufs bzw. Widerspruchs kann insbesondere per E-Mail an die oben angegebene Kontakt E-Mail Adresse erfolgen. Sämtliche personenbezogenen Daten, die der Anbieter im Zuge Ihrer Kontaktaufnahme gespeichert hat, werden in diesem Fall gelöscht.

Ihr Widerrufsrecht bezieht sich grundsätzlich nicht auf solche Daten, die der Anbieter im Rahmen der Erfüllung eines Vertrages oder von vorvertraglichen Maßnahmen benötigt. Ggf. stehen Ihnen jedoch weitere Rechte zu.

3. Verarbeitung von Logdaten

Beim Zugriff auf die Website des Anbieters oder auf von diesem eingesetzte Telemedien (nachstehend beschrieben) übermittelt Ihr Internetbrowser aus technischen Gründen automatisch bestimmte Daten an den Server des Anbieters bzw. an die nachstehend benannten Dritten. Folgende Daten werden getrennt von anderen Daten, die Sie unter Umständen an den Anbieter übermitteln, vom Anbieter oder von den Dritten erhoben und zu den vorgenannten Zwecken genutzt:

Datenerhebung (Nutzungsdaten)

- Name der abgerufenen Webseite bzw. der Url,

- Datum und Uhrzeit des Abrufs,

- Zugriffstatus / Http-Statuscode,

- jeweils übertragene Datenmenge,

- Webseite, über die die Anfrage kommt,

- Browsersoftware und Softwareversion,

- Betriebssystem und Version,

- IP-Adresse (anonymisiert, gekürzt um die letzten 3 Ziffern),

- zufallsgenerierte Schlüsselnummer des Cookies bzw. der Sitzung.

Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles werden die Nutzungsdaten nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Eine darüber hinaus gehende Speicherung ist nach Maßgabe datenschutzrechtlicher Erlaubnisse möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des Internetseitenabrufs zu Ihrem Computer nicht mehr möglich ist.

Die Erfassung der Daten zu Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

Kontakt

Email: lunch@kohldampf.io
Tel: 0173/ 5473432

Folgen Sie uns

  • LinkedIn - Weiß, Kreis,

© 2020 by Kohldampf